Warum kein Gohon-Kumite?

Der Artikel ist erschienen auf „Insight Budo„.

Warum kein Gohon-Kumite?

Da ich eine Form von Shôtôkanryû betreibe, welche u.a. dem Karate der JKA entstammt, wurde ich oft nach meiner Art und Weise des Gohon Kumite (五本組手, fünfmalige Kampfübung, auch „Fünfschrittkampf“) gefragt. Meine Aussage, daß ich jenes nicht (mehr) praktizierte und daher auch nicht Bestandteil meines Unterrichts sei, erntete immer wieder erstaunte Blicke. Schließlich sei es ein verpflichtender Bestandteil der Prüfungsordnungen und überhaupt ein Teil des Rückgrats des sog. „traditionellen“ Karate. Aber gelten diese für die ganze (Karate-) Welt?

Warum ich kein Gohon Kumite in meinem Karate vorsehe? Weil man es nicht braucht! Und weil es meinem Karate zuwiderläuft.