Ein Seminar mit Stephan Yamamoto veranstalten

Wenn Sie ein Seminar mit Stephan Yamamoto veranstalten möchten, beachten Sie bitte die folgenden Hinweise:

Grundsätzliches:

Karate in Deutschland ist zu 95% wettkampforientiertes Karate. Auch „Breitensport-“ oder „Jukuren-Karate“ bauen auf leistungssportlichen Gesichtspunkten auf. Eine derartige Orientierung ist bei den Seminaren von Stephan Yamamoto nicht vorgesehen, da er rein bewegungsbezogen unterrichtet. Es ist daher möglich, daß ein Seminar Inhalte vermittelt, die der Lehrmeinung anderer Trainer entgegenstehen. Das liegt an den unterschiedlichen Zielsetzungen. Grundsätzlich sind Stephan Yamamotos Seminare mit einem offenen Geist zu besuchen.

Stephan Yamamoto ist inhaltlich dem Shotokanryu treu geblieben – ohne Modeerscheinungen wie „Kyusho-Jitsu“ oder eine zusätzliche Selbstverteidigung – unterrichtet aber stilrichtungsübergreifend. Das bedeutet zum einen, daß Karateka der DKV- und der  JKA- oder SKI-Linie Konzepte an die Hand bekommen, ihr Karate positiv zu verändern. Zum anderen profitieren Angehörige anderer Stile vom offenen Ansatz in seinem Unterricht. Stephan Yamamotos Unterricht ermöglich Transferleistungen zur Bereicherung des eigenen Karate, ohne auf moderne Trends zurückgreifen zu müssen.

Die Teilnahme von Angehörigen anderer Kampfkünste oder auch von an Bewegung interessierten Teilnehmenden ist erwünscht. Die Seminare stehen im Zeichen der Body-Diversity-Bewegung. D.h. daß nicht diskrimiert wird hinsichtlich Geschlecht, Alter, Körperstatur, Graduierung, Leistungsvermögen usw. Jeder kann Karate betreiben. Stephan Yamamotos Seminare sind darauf ausgelegt, die Teilnehmenden zu einem individuellen Karate hinzuführen.

Weitere Punkte:

  • Ein Seminar findet eintägig statt und umfasst 2x 2,5 Stunden Unterricht mit mindestens 1 Stunde Pause dazwischen. Außerhalb dieser Unterrichtseinheiten ist Raum für individuelle Fragestellungen und Erläuterungen vorgesehen. Andere Settings bedürfen der Absprache.
  • Die Teilnahme ist ab 16 Jahren möglich.
  • Eine Mindest- oder Höchstteilnehmerzahl ist nicht vorgesehen.
  • Zum Seminar kann ein Karategi getragen werden. Dies ist jedoch nicht verpflichtend.
  • Nach Möglichkeit sind ein Holzschwert (Bokuto) und ein Stock (Jo, ca. 1,30 m) mitzubringen oder ggf. vom Ausrichter zur Verfügung zu stellen.
  • Ein Seminar wie oben beschrieben kostet einen Festpreis, der An- und Abreise sowie die Übernachtung beinhaltet.

Interessiert?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.